SBS der Haarpigmentierung

Aus 5BN-Wiki

Das SBS der Haarpigmentierung ist eines der beiden die Haare betreffenden Sonderprogramme. Es bewirkt in der CA-Phase ein Ergrauen der Haare.

Hirnrelais

Relais des primären sensorischen Rindenfeldes im Frontalschnitt.

Die Hirnrelais dieses SBS liegen im primären sensorischen Rindenzentrum an den Stellen, die dem jeweiligen Körperteil entsprechen. Eine Ausnahme bilden die Haare ab der Stirn-Haar-Grenze nach hinten-oben: Dort werden die Haare vom ebenfalls im primären sensorischen Rindenzentrum, aber tiefer und seitlich gelegenen Trigeminus versorgt.

Konfliktinhalt

Die Ursache dieses SBS ist ein Trennungskonflikt. Die Trennungskonflikte, die die Haarpigmentierung betreffen, sind relativ leichte Trennungskonflikte, aber etwas schwerwiegender als die des Haarwachstums.[1]

CA-Phase

In der CA-Phase bildet sich weniger oder gar kein Pigment mehr. Dadurch werden die Haare an der betroffenen Stelle grau[1] oder nur heller.[2]

PCL-A- und PCL-B-Phase

In der PCL-Phase kann sich die Haarfarbe wieder normalisieren.[1]

Unklar: nicht immer?

Fallbeispiele

  • Ein elfjähriger Junge hat einen Onkel, mit dem er jeden Tag Fußball und anderes spielt. Zur Begrüßung wuschelt der Onkel seinem Neffen immer mit der Hand durch die Haare, ansonsten besteht zwischen den beiden kein regelmäßiger Körperkontakt. Als der Onkel, der Alkoholiker ist, unter unschönen Umständen am Alkoholmissbrauch stirbt, kommt das für den Jungen unerwartet und er ist sehr betroffen. Bisher hatte er rote Haare, aber nach diesem Vorfall werden sie heller, sodass sie seitdem quasi blond sind.[2]

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 David Münnich: Das System der 5 Biologischen Naturgesetze, Band 1, 4. Auflage 2013, ISBN 978-3-00-035336-9, S. 194.
  2. 2,0 2,1 David Münnich: Das System der 5 Biologischen Naturgesetze, Band 1, 4. Auflage 2013, ISBN 978-3-00-035336-9, S. 198.