Becherzellen der Bronchien

Aus 5BN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufbau einer Becherzelle

Die Becherzellen der Bronchien befinden sich im Epithel der Bronchien. Sie produzieren Schleim, der die Oberfläche bedeckt und die vorüberstreichende Atemluft befeuchtet.[1] Mit fortschreitender Teilung der Bronchien nimmt die Zahl der Becherzellen ab; die Bronchiolen besitzen gar keine Becherzellen mehr.[2]

Neben den Becherzellen tragen auch die serösen und mukösen Drüsen der Lamina propria, d.h. der darunterliegenden Schicht, zur Schleimproduktion bei.[1]

Die Becherzellen entstammen dem Keimblatt Entoderm[3] und gehören auch der Gewebsart nach dem Entoderm an.[4]

Sonderprogramm

Laut Dr. Hamer ist dieses SBS selten. Es ist schwierig vom SBS der Bronchialschleimhaut abzugrenzen.[5]

Hirnrelais

Relais des Stammhirns. Relais Nr. 2 steuert das SBS der Becherzellen.

Das Hirnrelais der Becherzellen befindet sich im Stammhirn hinten in der rechten Hälfte. Es steuert daneben auch das SBS der Lungenbläschen.

Konfliktinhalt

Als Konfliktinhalt liegt bei diesem SBS Erstickungsangst vor. Mögliche Beispielsituationen sind:[5][6]

  • wenn jemand während eines Asthmaanfalls zu ersticken glaubt,
  • wenn jemand bei einem Brand Rauchgase einatmen muss,
  • wenn jemand im Bergwerk extremem Staub ausgesetzt ist,
  • wenn ein Säugling beinahe erstickt, weil ein Kissen vor Mund und Nase liegt,
  • wenn sich Fremdkörper in der Lunge befinden, z.B. bei Intubation oder bei Rauchern, und
  • wenn die PCL-Symptome dieses oder eines anderen SBS Atemprobleme hervorrufen.

CA-Phase

In der CA-Phase ist die Funktion der Becherzellen gesteigert, d.h. sie bilden mehr Sekret (Schleim). Eine Vermehrung der Becherzellen (Becherzellhyperplasie) kann auftreten.[5] Das Sekret ist in der CA-Phase dünnflüssiger.

PCL-A- und PCL-B-Phase

In der PCL-Phase normalisiert sich die Funktion wieder. Wenn sich die Becherzellen in der CA-Phase vermehrt haben und Mykobakterien vorhanden sind, bauen diese den Zellüberschuss verkäsend ab. Dies ist von Husten mit gelbem Auswurf, Fieber, Nachtschweiß und Mundgeruch begleitet.[5]

Biologischer Sinn

Der Sinn dieses SBS wird darin gesehen, dass durch die erhöhte Menge an Bronchialschleim Fremdkörper, die die Atmung beeinträchtigen, besser ausgeschieden werden können.[5]

Differentialdiagnose

Die Abgrenzung zur PCL-Phase der Bronchialschleimhaut, bei der ebenfalls Schleim entsteht, ist schwierig. Merkmale, die nur in der PCL-Phase der Becherzellen auftreten, sind ein Mykobakteriennachweis im Labor, eitrig-gelber Auswurf und Nachtschweiß.[5]

Schulmedizinische Diagnosen

  • Chronisch-katarrhalische Bronchitis: in der CA-Phase
  • Chronische katarrhalische Bronchitis: in der CA-Phase
  • Intrabronchiales Becherzell-Adenokarzinom: in der CA-Phase
  • Becherzellhyperplasie: in der CA-Phase
  • Mukoviszidose: nach vielen Rezidiven[5]

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Wikipedia: Flimmerepithel. Am 3.3.2021 abgerufen.
  2. Wikipedia: Bronchialsystem. Am 3.3.2021 abgerufen.
  3. Wikipedia: Lunge → Ontogenetische Entwicklung: „...das Epithel, das die Lunge und ihren luftleitenden Apparat (Kehlkopf, Luftröhre, Bronchien) auskleidet, [ist] entodermalen Ursprungs.“ Am 3.3.2021 abgerufen.
  4. 5BN.de: 3. Biologisches Naturgesetz. Am 3.3.2021 abgerufen.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, ISBN 978-3-85-052299-1, S. 155.
  6. 5BN.de: Aktivierungsinhalte. Am 3.3.2021 abgerufen.