Nebennierenrinde

Aus 5BN-Wiki
(Weitergeleitet von Waterhouse-Friderichsen-Syndrom)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nebennierenrinde ist der äußere Teil der Nebenniere. Sie bildet verschiedene Hormone, darunter Cortisol und Aldosteron.

Anatomie und Funktion

Die Nebennierenrinde gehört zur Gewebsart Neu-Mesoderm[1] und entwickelt sich aus dem Keimblatt Mesoderm.[2] Sie ist aus drei Schichten aufgebaut und produziert im Wesentlichen folgende Hormone:

  • Aldosteron (in der Zona glomerulosa, der Außenschicht),
  • Cortisol (in der Zona fasciculata, der Mittelschicht) und
  • in kleinen Mengen Testosteron und Östrogen (in der Zona reticularis, der Innenschicht).

Hirnrelais

Die beiden Relais der Nebennierenrinde befinden sich im Großhirnmarklager links und rechts in der mittleren Frontalebene (mittig zwischen vorderem und hinterem Schädelende), etwas weiter innen als die Wirbelsäulenrelais (s. diese Abbildung bei 5BN.de).

Sonderprogramm

Konfliktinhalt

Das SBS der Nebennierenrinde entsteht durch den Konflikt, „den falschen Weg eingeschlagen“ oder „auf das falsche Pferd gesetzt“ zu haben.[3] Oft handelt es sich darum, dass jemand eine Verpflichtung eingegangen ist (Arbeitsvertrag, Studium usw.) und jetzt den eingeschlagenen Weg in Frage stellt oder für eine Sackgasse hält.[4] Eine weitere Konfliktempfindung ist die, dass man den für sich „falschen Weg“ gehen muss oder das Gehen des „richtigen Weges“ verhindert wird.[1]

CA-Phase

Das SBS kann die Cortisolbildung, die Aldosteronbildung oder beide betreffen.[5] Mit Beginn der CA-Phase vermindert sich sofort die Abgabe des Hormons bzw. beider Hormone und sorgt für Müdigkeit.[6] Es handelt sich um eine körperliche Müdigkeit, man wird also nicht antriebslos. Gleichzeitig kommt es zu einem langsamen Gewebeabbau (Nekrose).

Beachte: In der PCL-Phase jedes beliebigen SBSes sinkt der Cortisolwert ebenfalls vorübergehend.[5]

PCL-Phase

In der PCL-Phase entsteht aus dem Ulkus eine Zyste, die sich zu neuem Nebennierenrindengewebe verhärtet (induriert). Es handelt sich wie überall im Neu-Mesoderm um einen überschießenden Aufbau, d.h. nach dem SBS ist mehr Gewebe als vorher vorhanden. Der Blutdruck ist während der PCL-Phase erhöht.[4]

Endzustand

Durch den überschießenden Aufbau ist mehr Gewebe vorhanden und der Cortisol- bzw. Aldosteronspiegel dadurch dauerhaft erhöht. Kommt es zu vielen Rezidiven, so wächst das Gewebe entsprechend stärker an.

Ein dauerhaft erhöhter Cortisolspiegel äußert sich im Cushing-Syndrom, d.h. Bluthochdruck, rundlich geschwollenes Gesicht, Ansammlung von Fettgewebe am Körperstamm, erhöhter Blutzucker und Muskelschwund.[5] Ist der Aldosteronspiegel über lange Zeit erhöht, so spricht man vom Conn-Syndrom, das sich in Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Muskelschwäche und einem verringerten Kaliumspiegel (Hypokaliämie) äußert.[5][7]

Biologischer Sinn

Der Sinn des SBS liegt in der Unterfunktion der Nebennierenrinde während der CA-Phase, die das Individuum müde macht und vom „falschen Weg“ abbringt.[1]

Fallbeispiele

  • Eine junge Frau heiratet und bekommt kurz hintereinander drei Kinder. Sie hat mit den Kindern alle Hände voll zu tun und findet, dass sich ihr Mann zu wenig um sie kümmert. Sie stellt die Ehe in Frage und erleidet einen Konflikt, auf den falschen Partner gesetzt zu haben. Im Krankenhaus wird eine Nebennieren-Unterfunktion diagnostiziert, d.h. das Nebennierenrinden-SBS in CA-Phase.[3]
  • Ein Unternehmer erweitert seinen Betrieb und spricht alles mit seinem Steuerberater ab. Plötzlich bekommt er eine hohe Steuernachzahlungsforderung vom Finanzamt, die er unmöglich erfüllen kann. Er erleidet einen Konflikt, auf den falschen Experten vertraut zu haben.[3][8]
  • Ein Mann arbeitet in seinem Beruf mit Begeisterung. Als er in Rente geht, fühlt er sich zu Hause überflüssig und als fünftes Rad am Wagen. Wenn die Kinder anrufen, verlangen sie stets die Mutter. Er erleidet einen Konflikt, auf die falsche Bahn geraten zu sein.[3][9]
  • Eine Frau beginnt eine Beziehung mit einem Maler. Er schenkt ihr ein Bild, das sie sehr liebt. Eines Tages findet sie heraus, dass das Bild eine plumpe Fälschung ist. Sie erleidet (unter anderem) einen Konflikt, in die falsche Richtung gelaufen zu sein, und es beginnt ein Nebennierenrinden-SBS.[10]

Schulmedizinische Diagnosen

  • Waterhouse-Friderichsen-Syndrom: CA-Phase des Nebennierenrinden-SBS mit hoher Intensität
  • Morbus Addison: CA-Phase des Nebennierenrinden-SBS mit weniger hoher Intensität
  • Cushing-Syndrom: Endzustand des Nebennierenrinden-SBS mit erhöhter Cortisolausschüttung
  • Conn-Syndrom: Endzustand des Nebennierenrinden-SBS mit erhöhter Aldosteronausschüttung

Siehe auch

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 [http://www.5bn.de/?page_id=9 5BN.de: 3. Biologisches Naturgesetz
  2. Wikipedia: Nebennierenrinde
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, S. 104, ISBN 978-3-85-052299-1
  4. 4,0 4,1 Monika Anzenberger: Kleine Einführung in das System des Blutdrucks nach den fünf biologischen Naturgesetzen, S. 15.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, S. 105, ISBN 978-3-85-052299-1
  6. 5BN.de: Kriterien der Gewebsarten
  7. doccheck.com: Primärer Hyperaldosteronismus
  8. Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer, Celler Dokumentation. Amici Di Dirk 1994, S. 61, ISBN 978-3-92-675507-0
  9. Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer, Celler Dokumentation. Amici Di Dirk 1994, S. 108, ISBN 978-3-92-675507-0
  10. Ryke Geerd Hamer, Vermächtnis einer Neuen Medizin, Bd. 2, 7. Aufl., S. 115-121