Nebenschilddrüse

Aus 5BN-Wiki
(Weitergeleitet von Nebenschilddrüsen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nebenschilddrüse ist eine Hormondrüse, von der der Mensch vier hat. Sie bildet das Parathormon,[1] das den Blutkalziumspiegel erhöht.[2]

Anatomie und Funktion

Schilddrüse u. Nebenschilddrüsen.jpg

Die Nebenschilddrüsen liegen rückwärts und seitlich der Schilddrüse, ihre genaue Lage variiert aber von Mensch zu Mensch stark.[1][3] Beim Erwachsenen ist eine Nebenschilddrüse etwa linsengroß und wiegt 30–35 mg.[1]

Das Parathormon erhöht den Kalziumspiegel auf mehrere Arten. Es fördert:

  • die Kalziumrückresorption in der Niere,
  • die Aufnahme von Kalzium im Dünndarm und
  • die Bildung von Osteoklasten, die Knochengewebe abbauen.[2]

Die Nebenschilddrüse gehört zur Gewebsart Entoderm, hat ihr Hirnrelais also im Stammhirn. Embryologisch entsteht sie aus dem Keimblatt Entoderm.[4]

Sonderprogramm

Hirnrelais

Das SBS der Nebenschilddrüse wird von den selben zwei Hirnrelais wie die Schilddrüse gesteuert. Das rechte Hirnrelais steuert das SBS der rechten beiden Nebenschilddrüsen, das linke Relais das der linken. In dieser Darstellung des Stammhirns sind sie als Nr. 1 und 22 gekennzeichnet.

Konfliktinhalt

Der Konfliktinhalt ist dem des Schilddrüsenprogramms sehr ähnlich. Auch hier besteht der Konflikt darin, nicht schnell genug gewesen zu sein, um einen gewollten „Brocken“ zu erlangen bzw. einen störenden wegzuschaffen. Bei der Nebenschilddrüse geht es aber nicht um die allgemeine Geschwindigkeit, sondern um die Schnellkraft der Muskeln,[5] die sich durch den zu niedrigen Kalziumspiegel nicht ausreichend kontrahieren können.[6]

CA-Phase

In der CA-Phase schüttet die Drüse mehr Parathormon aus, wodurch sich der Kalziumspiegel im Blut erhöht. Bei genügender Intensität des Programms findet ein Wachstum der Drüse statt. Wenn das Programm lange Zeit aktiv ist, kann der hohe Parathormonspiegel zur Knochenentkalkung führen.[7]

In der CA-Phase kann einer Entkalkung mittels Kalziumzufuhr entgegengewirkt werden.[7]

PCL-Phase

In der PCL-Phase normalisiert sich die Funktion wieder. Ist ein Tumor entstanden und sind Pilze oder Pilzbakterien vorhanden, so wird dieser abgebaut.[7]

Biologischer Sinn

Sinn des Programms ist es, durch die Erhöhung des zu niedrigen Blutkalziums die Muskelkontraktivität zu verbessern.[7][6]

Schulmedizinische Diagnosen

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Wikipedia: Nebenschilddrüse
  2. 2,0 2,1 DocCheck: Parathormon
  3. DocCheck: Nebenschilddrüse
  4. medizin-kompakt.de: Keimblattlehre
  5. 5BN.de: Regelwerk Entoderm
  6. 6,0 6,1 neue-medizin.de: Die Schilddrüse
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, S. 110, ISBN 978-3-85-052299-1.