Exokrines Bauchspeicheldrüsengewebe

Aus 5BN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das exokrine Bauchspeicheldrüsengewebe produziert das Verdauungssekret der Bauchspeicheldrüse und macht den Hauptteil des Bauchspeicheldrüsengewebes aus. Es entsteht aus dem Keimblatt Entoderm[1] und gehört zur Gewebsart Entoderm.[2]

Sonderprogramm

Hirnrelais

Das Hirnrelais des enzymproduzierenden Bauchspeicheldrüsengewebes befindet sich im Stammhirn auf der rechten Seite(s. diese Abbildung bei 5BN.de).

Konfliktinhalt

Der Konflikt, der diesem SBS zugrundeliegt, gehört zu den Brockenkonflikten. Der Konfliktinhalt lässt sich wie folgt umschreiben:[2][3]

  • Man kann einen Brocken, der einem gehört oder zusteht, sich nicht zu seinem Vorteil einverleiben. Oft kommt dies im Zusammenhang mit der Familie vor.
  • Man wähnt sich bereits im Besitz einer Sache, diese wird einem aber wieder weggenommen.
  • Man gerät in einen Streit um einen Brocken.
  • Es wird einem etwas von Bedeutung weggenommen.

CA-Phase

In der CA-Phase produziert die Bauchspeicheldrüse vermehrt Verdauungssekret. Bei ausreichender Konfliktaktivität vermehr sich das Gewebe und es wächst ein blumenkohlartiger Tumor.[3] Es treten Schmerzen im Oberbauch, Appetitlosigkeit und Übelkeit auf.

PCL-Phase

In der PCL-Phase normalisiert sich die Funktion. Ist ein Tumor gewachsen und sind Mykobakterien vorhanden, so wird der Tumor tuberkulös-verkäsend abgebaut. Als Symptome treten auf:[4][5]

  • Schmerzen (gürtelförmiger Bauchschmerz, druckschmerzhaft),
  • geschwollener Bauch,
  • Fieber,
  • Blähungen,
  • Übelkeit und Erbrechen,
  • Nachtschweiß,
  • in manchen Fällen.

Die Pankreasenzyme Amylase und Lipase sind in Blut und Urin erhöht.[5]

Epi-Krise

Die Epi-Krise wird von Schüttelfrost und starken Schmerzen begleitet.

Restzustand

Nach dem Tumorabbau in der PCL-Phase können Kavernen und Kalkreste zurückbleiben.[4]

Biologischer Sinn

Der biologischer Sinn des SBS wird darin gesehen, dass durch die vermehrte Enzymproduktion die Nahrung besser aufgespaltet und somit aufgenommen werden kann.[3][6]

Differentialdiagnose

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommt auch das SBS der Ausführungsgänge in Frage.

Fallbeispiele

  • Eine Frau bekommt von ihrem Onkel seine schöne, alte Truhe als Erbe versprochen. Sie rechnet fest damit und bereitet schon den Ehrenplatz im Wohnzimmer dafür vor. Als der Onkel stirbt, steht im Testament als Erbin der Truhe aber nicht die Frau, sondern ihre Schwester. Es beginnt ein Bauchspeicheldrüsen-SBS und wird als Pankreas-Ca diagnostiziert.[6] Da die Patientin gutsituiert ist, die Schwester dagegen große Geldprobleme hat, besteht die Lösung des SBS darin, dass die Frau ihrer Schwester für die Truhe einen guten Preis bietet. Die Schwester erwartet gar kein Geld, sondern schenkt ihr die Truhe. Der „Bauchspeicheldrüsenkrebs“ geht in Lösung. Es folgt eine viermonatige PCL-Phase mit Pankreastuberkulose, die von Fieber und Nachtschweiß begleitet ist. Zwei Monate davon liegt die Frau im Bett.[7]
  • Ein Mann erhält von seiner Noch-Frau über deren Anwältin einen Brief mit hohen finanziellen Forderungen. Kurze Zeit darauf bekommt er Oberbauchschmerzen; wenige Monate später wird ein Bauchspeicheldrüsenkarzinom diagnostiziert. Der Onkologe drängt ihn zu einer Behandlung, die eine Sterbewahrscheinlichkeit von 99,4% innerhalb fünf Jahren hätte. Der Patient lehnt nicht nur wegen der Todesprognose ab, sondern auch weil er inzwischen von den 5BN erfahren hat. Die Lösung besteht darin, dass er sich mit einem Anwalt die Geldforderungen und damit die Ursache des SBS vom Hals schafft. Der Tumor bildet sich zurück, eine spätere Untersuchung ergibt eine Bauchspeicheldrüse ohne Befund.[8][9]
  • Eine Frau muss den langersehnten Urlaub abbrechen, weil ihre Mutter einen Unfall hatte und sie braucht. Sie kann den sicher geglaubten „Urlaubsbrocken“ nicht verwerten.[10]

Schulmedizinische Diagnosen

  • Pankreas-CA (Pankreas-Adeno-Ca, Bauchspeicheldrüsenkrebs). Dieses hat in der Schulmedizin eine hohe Sterblichkeit.[11]
  • Azinuszellkarzinom,
  • chronische Pankreatitis (bei rezidivierendem SBS oder starker Vernarbung nach vielen Rezidiven),
  • exokrine Pankreasinsuffizienz (dito),
  • akute Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis).

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Wikipedia: Entwicklung der Bauchspeicheldrüse: Beim Embryo entwickelt sich die Bauchspeicheldrüse aus dem inneren Keimblatt (Entoderm).
  2. 2,0 2,1 5BN.de: Regelwerk Entoderm.
  3. 3,0 3,1 3,2 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, ISBN 978-3-85-052299-1, S. 219.
  4. 4,0 4,1 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, ISBN 978-3-85-052299-1, S. 220.
  5. 5,0 5,1 Björn Eybl: Die seelischen Ursachen der Krankheiten. Ibera, Wien, 3. Auflage 2011, ISBN 978-3-85-052299-1, S. 221.
  6. 6,0 6,1 Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer: Vermächtnis einer Neuen Medizin, Teil 1. Amici di Dirk, 7. Auflage 1999, ISBN 978-3926755001, S. 69.
  7. Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer: Germanische Neue Medizin, Kurzinformation. Amici di Dirk, 2. Auflage Nov. 2008, ISBN 978-8496127340, S. 42-43.
  8. Erfahrungsbericht Bauchspeicheldrüsenkrebs
  9. Bauchspeicheldrüsenkrebs und wie ich ihn überlebte! Weitere Quelle: hier.
  10. Dietmar Krakowczyk: Heile dich selbst! Teil II, BoD, 1. Auflage 2010, ISBN 978-3-84-233859-3, S. 104.
  11. Wikipedia: Bauchspeicheldrüsenkrebs