Identitätskonflikt

Aus 5BN-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Identitätskonflikt ist ein Konfliktinhalt, der zu den Konflikten der Revierbereiche gehört. Er kann nur in weiblicher Hormonlage empfunden werden; sein männliches Gegenstück ist der Revierärger.

Der Identitätskonflikt lässt sich folgendermaßen umschreiben:[1][2][3][4]

  • Man wird nicht als der Mensch, der man ist, akzeptiert. Das, was man ist, wird nicht geachtet oder man ist sich nicht sicher, ob es geachtet wird.
  • Man weiß nicht, wo man hingehört; man hat seinen Platz nicht; man ist sich über seine Rolle im Rudel, seine Identität oder seine Zugehörigkeit unklar.
  • Subjektiv besteht die Empfindung eines Missstands oder der Ungerechtigkeit.

Biologisch steckt dahinter die Frage der sexuellen Identität, beispielsweise wenn fraglich ist, ob man zu jemandem gehört.[3]

Die beiden möglichen Hirnrelais beim Identitätskonflikt

Ein Identitätskonflikt-DHS aktiviert gemäß der Konfliktreihenfolge entweder:

Fallbeispiele

Siehe:

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Krankheit ist anders: Sodbrennen. Am 19.9.2021 abgerufen.
  2. 5BN.de: Regelwerk Revierbereiche. Am 19.9.2021 abgerufen.
  3. 3,0 3,1 5BN.de: Aktivierungsinhalte. Am 19.9.2021 abgerufen.
  4. Krankheit ist anders: Rektumbluten, hellrot. Am 19.9.2021 abgerufen.