Rezidiv

Aus 5BN-Wiki
Version vom 1. Mai 2022, 14:51 Uhr von Betreiber (Diskussion | Beiträge) (Verschwundene Seite durch die Kopie unter archive.org ersetzt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Rezidiv bedeutet, dass ein Individuum nach einem gelösten Konflikt wieder in die ursprüngliche Konfliktsituation gerät und das SBS dadurch wieder aktiv wird.[1]

Wenn ein SBS viele Rezidive durchläuft, ist danach die Funktion des betroffenen Gewebes dauerhaft eingeschränkt, da sowohl das Gewebe als auch das Hirnrelais zunehmend vernarbt.[2] In der heutigen Zivilisation besteht im Vergleich zur freien Natur eine hohe Gefahr von Rezidiven, da man aus Arbeits-, Miet- und Familienverhältnissen oft nicht leicht herauskommt.[3]

Eine Sonderform des Rezidivs ist das Lokalrezidiv.

Siehe auch

Wikipedia: Rezidiv

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. David Münnich: Das System der 5 Biologischen Naturgesetze, Band 2. Selbstverlag, Beckingen 2014, ISBN 978-3-00-041971-3, S. 41.
  2. 5BN.de: Kriterien der Gewebsarten. Am 8.9.2021 abgerufen.
  3. Bericht über einen Vortrag Dr. Hamers auf dem 1. Internationalen Kongress für Neue Medizin in Biel / Schweiz vom 21. bis 23.5.1999. Kopie bei archive.org, Stand 26.8.2019.